Drucken

BMW / EMW

1928 hatte die Bayerische Motoren Werke AG die 1896 gegründete Fahrzeugfabrik Eisenach übernommen. Mit der Teilung Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg entstand die kuriose Situation, dass nun sowohl in West- wie auch in Ostdeutschland BMWs produziert wurden. BMW in München setzte 1951 gerichtlich durch, dass in Eisenach keine Fahrzeuge mehr für den Export ins westliche Ausland unter dem BMW-Logo hergestellt werden dürfen. Ab dem 1. Juli 1952 hießen die Wagen aus Eisenach deshalb EMW und statt des blau-weißen führten sie ein rot-weißes Emblem.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Eisenacher Kraftfahrzeuge der Nachkriegsproduktion

Artikel-Nr.: 9783981315998

Das im Eisenacher Verlag Ideenteufel erschienen 72 seitige Buch ist reich bebildert und enthält auch erstmals veröffentlichte Aufnahmen.

24,95 *
Auf Lager
innerhalb 1-3 Tagen lieferbar

BMW / EMW 340 Die erste Nachkriegskonstruktion aus Eisenach

Artikel-Nr.: 9783982087603

Der BMW/EMW 340 wurde zum Spielball in der Ost-West-Auseinandersetzung zu Beginn des Kalten Krieges. Dieses Buch beschreibt diese Zeit eindrucksvoll.

21,95 *
Auf Lager
innerhalb 1-3 Tagen lieferbar

BMW 2000 Ti Coupe Frua 1968 Prototyp

Artikel-Nr.: KE 43035000

Das BMW 2000 ti Coupé wurde von Pietro Frua für einen unbekannten Kunden gebaut und im Oktober 1968 auf dem Pariser Salon ausgestellt.

84,95 *
Auf Lager
innerhalb 1-3 Tagen lieferbar
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand