1967 Intermeccanica Italia

Artikel-Nr.: AM-INT-ITA-RD

Zur Zeit nicht lieferbar

129,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Der Intermeccanica Italia sind zweisitzige Sportwagen des italienischen Automobilherstellers Costruzione Automobili Intermeccanica. Es sind Fahrzeuge, die eine europäische Karosserie mit amerikanischer Antriebstechnik verbinden. Das Karosseriedesign, das auf den Griffith 600 zurückgeht, war im Kern ein Entwurf des ehemaligen GM-Designers Robert Cumberford, den Franco Scaglione (italienischer Flugzeugingenieur & Automobildesigner ) überarbeitet hatte. 

 

Der Intermeccanica war für den Verkauf in den USA vorgesehen. Frank Reisner, der Inhaber des Unternehmens, konnte einen Händler gewinnen, der sich verpflichtete, etwa 100 Fahrzeuge pro Jahr auf dem amerikanischen Markt abzusetzen. Vom Intermeccanica Torino wurden bis zur Intervention des Ford-Konzerns 97 Autos hergestellt, von dem als Intermeccanica Italia bezeichneten Nachfolger entstanden nochmals 411 Fahrzeuge.

 

1970 begann Intermeccanica, die Coupés und Cabriolets auch auf dem europäischen Markt anzubieten. Den Vertrieb übernahm Erich Bitter, der zunächst die Entwicklung des auf Opel-Technik basierenden Intermeccanica Indra veranlasste und einige Jahre später mit dem Bitter CD ein eigenes, sehr ähnlich konzipiertes Auto herstellte.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Automodello