Jahresset 2021 + 1942 Tatra V855 Aeroluge

Artikel-Nr.: AC 99121

Vorbestellung möglich (info@autopioneer.de)

Verfügbar: Dezember 2021

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
139,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

…über die Seen Russlands

Das neue, 184-seitige Buch „AutoCult“ Edition 2021 ist nicht irgendein Buch – es ist das Buch für automobile Enthusiasten die mehr über vergessene Automobile, Marken, Entwicklungen und Automobil-Designer wissen möchten. Ob selten, schnell oder verrückt – viele interessante Geschichten in Verbindung mit historischem Hintergrund, flankiert mit vielen historischen Fotos und Bildern der AutoCult-Modelle aus dem Jahr 2021 machen dieses Buch zu einem Muss für den Interessierten automobiler Geschichte.

Mit der Besetzung des Sudetenlandes 1939 und dem enormen Drang zur Eroberung Russland ab 1941 soll den deutschen Militärs aufgefallen sein, dass sie keine geeigneten Fortbewegungsmittel besaßen, um über die ausgedehnten, jedoch zugefrorenen Seen in Russland fahren und damit viel Umweg sparen zu können. Kurzerhand wurde das Tatra-Werk im böhmischen Nesselsdorf beauftragt, ein adäquates Fahrzeug zu konstruieren. Dort wurde ein Gefährt aufgebaut, das auf zwei breiten und mittels Blattfedern gefederten Ski-Paaren, wobei das vordere lenkbar war, dahinglitt. Zum Anfahren und bei bergigen Anstiegen unterstützte eine stark profilierte Walze am Heck den Vortrieb. Als Antrieb diente ein 3 Liter großer V8-Motor, der 75 PS entwickelte und noch aus Resten der eingestellten Serienfertigung des Personenwagens Typ 87 stammte. Ein mächtiger Propeller am Heck setzte die Motorkraft in Vortrieb um. In der Ebene war damit eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 80 km/h (48 mph) möglich. Gebremst wurde der Schneegleiter über ein herkömmliches Bremspedal, das direkt auf das vordere Ski-Paar wirkte und dieses, je nach Pedaldruck, sich nach innen eindrehte und damit gegen den Schnee stemmte.

Neben dem Motor wurde auch die Karosse der Autofertigung entnommen. Die Front wurde gekürzt und am Heck der mächtige Propeller eingepasst, den der Motor direkt antrieb. Im Inneren gab es neben den beiden Frontsitzen eine Rückbank. Insgesamt wäre eine Beförderung von lediglich fünf Personen möglich gewesen. Einen Koffer- oder anderen Stauraum gab es nicht. Alleine daraus lässt sich der Gedanke ableiten, dass das universelle Schneemobil wohl in dieser Form kaum als idealer Transporter für Mensch und Material unter militärischen Gesichtspunkten in Frage gekommen wäre. 

Unter dem Kürzel `V855` und dem Zusatz `Aeroluge` wurde das Fahrzeug intern gelistet. Vermutlich wurde das Gefährt sogar von Soldaten getestet, letztlich blieb es aber bei dem einmal gefertigten Unikat, das heutzutage als Replika existiert.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Tatra, Autocult