Neu

1930 Ford AA Tandem Scuderia Ferrari

Artikel-Nr.: ABC366

Auf Lager
innerhalb 1-3 Tagen lieferbar

299,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Die Scuderia Ferrari (ital. „Rennstall Ferrari“) ist die Motorsportabteilung von Ferrari. Ferrari begann in den 1930er-Jahren mit seinen Rennsportaktivitäten. Erst ab 1940 tritt die Scuderia Ferrari  mit eigenen Rennfahrzeugen an. Nachdem Enzo die Unternehmensstruktur der neuen „Scuderia“ etabliert, das Darlehen von der Bank erhalten, ein Gebäude in der Viale Ciro Menotti in Modena im Auge hatte, überzeugte er Alfa Romeo und Pirelli davon, Partner zu werden. Dann unterzeichnete Enzo zwei weitere Verträge mit Bosch und Shell. 

Enzo Ferrari hatte von Anfang an klare Ideen: Seine Scuderia würde ihr Debüt in einem hoch angesehenen Rennen geben, der Mille Miglia. Drei Alfa Romeo 6C 1750 GS fuhren das Rennen am 13. April 1930. Die Konkurrenz verlief nicht wie erhofft. Kein seiner Rennwagen überquerte die Ziellinie.

Die Scuderia Ferrari brauchte nicht lange, um diesen Rückschlag auszugleichen. Am 15. Juni nahm es an der Triest-Opicina teil, einem 7,4 km langen Bergsteigerennen von der Piazza Dalmazia in Triest bis zum Obelisken in Opicina im Karstgebiet. Die Route war so schnell, dass sie als "bergauf Monza" bekannt wurde. Die Scuderia hatte mittlerweile Tazio Nuvolari unter Vertrag, eine echte Legende. Der Ford AA Tandem transportierte seinem Alfa Romeo P2. 

Nuvolari, mit dem Mechaniker Francesco Severi an seiner Seite, brachte der Scuderia Ferrari ihren ersten Sieg und stellte dabei einen neuen Rekorddurchschnitt von 95,151 km / h auf. Es war das erste einer sehr langen Reihe von Siegen, die bis heute andauert.

Die Beziehung zwischen Enzo Ferrari und Alfa Romeo war erfolgreich und turbulent. Sie begann 1920 und endete am 6. September 1939. Alfa-Romeo-Chef Ugo Gobbato informierte Enzo, dass seine Dienste als Berater nicht mehr benötigt würden. Damit liquidierte Gobbato praktisch die Scuderia Ferrari. Das Ziel war es alle Renntätigkeiten im eigenen Hause zu organisieren. Die Kündigungsvereinbarung ließ sich Alfa Romeo Einiges kosten, da sie Enzo untersagte Rennwagen unter seinem Namen zu konstruieren. Diese Einschränkung umging Enzo Ferrari elegant und er baute für zwei Motorradrennfahrer einen Sportwagen für die Teilnahme an der Mille Miglia 1940. Einer dieser zwei Auto Avio Costruzioni Tipo 815 hat überlebt (siehe R.A.R.E. Models Artikel 43039A).

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Ford / Mercury, Ferrari, ABC Brianza, ABCBrianza