Alfa Romeo 6c 2300 Graber 1938

Artikel-Nr.: ABC Brianza 329

Auf Lager
innerhalb 1-3 Tagen lieferbar

259,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Die 6C-Modellreihe des italienischen Automobilherstellers Alfa Romeo wurde 1925 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und ab 1927 verkauft. Die Abkürzung 6C steht für sei cilindri (Sechszylinder). Erst 1953 lief die Modellreihe aus.

 

Alfa Romeo war damals ein Hersteller von kompletten Fahrgestellen einschließlich Motor und Antriebseinheit. Den Karosseriebau überließ man Spezialunternehmen, die sich einen Namen gemacht hatten und anspruchsvolle Kundenwünsche individuell befriedigen konnten. Erst ab 1933 gab es auch 6C-Modelle von Alfa Romeo mit eigener Karosserie. Der Alfa Romeo 6C wurde ab 1934 gebaut. Dieses wunderschöne Cabriolet wurde von dem Schweizer Karossier Graber 1938 gebaut. 

 

Der Karossier Hermann Graber war ein in Wichtrach (Kanton Bern) ansässiger Schweizer Hersteller von Automobilkarosserien, der zwischen 1926 und 1970 zahlreiche Sonderaufbauten für europäische und amerikanische Fahrgestelle entwarf und produzierte. Einige von Grabers Kreationen gewannen vor und nach dem Zweiten Weltkrieg Schönheitspreise. Graber war ein Ausnehmekönner und karosserierte insgesamt über 800 luxuriöse Fahrzeuge. Die meisten Karosserien baute er auf den Chassis von Alvis.

Auch diese Kategorien durchsuchen: ABC-Brianza, Alfa Romeo, Graber, Schweiz